Solaranlagen-Warmwasser

Anlagen zur Gewinnung von Solaranlagen Warmwasser werden auch Solarthermie-Anlagen genannt. Dabei wird die thermische Energie der Sonne mittels Kollektoren gewonnen. Das zu erwärmende Wasser fliest nicht direkt durch die Kollektoren, sondern chemische Substanzen, mit guter Aufnahmeleistung. Ein Wärmetauscher gibt dann die Wärme an einen Wasserkreislauf ab. Dieses Solaranlagen Warmwasser wird dann in einem Speicher eingelagert, bis es bei Bedarf wieder abgerufen wird. Vorstellbare Anwendungen sind eine Solaranlage-Heizung, sowie Brauchwassergewinnung für sanitäre Zwecke (Solaranlagen Brauchwasser). Dazu muss allerdings zusätzlich zum Warmwasserpeicher noch ein Frischwassermodul installiert werden, welches dann das Frischwasser mit der Wärme des Pufferspeichers erwärmt.

Angebote erhalten

Solaranlage Heizungsunterstützung

In der Regel kann eine Solaranlage-Heizung nicht immer den kompletten Bedarf eines Haushaltes an Warmwasser decken. Dies liegt an den begrenzten Kollektorflächen, der Beschattung, der geografischen Lage und der Effizienz der Anlage. Gerade im Winter stößt die Technik an ihre Grenzen. Aus diesem Grund spricht man von Solaranlage Heizungsunterstützung, da dass solarthermische System dann mit klassischen Heizelementen gekoppelt wird.

solaranlagen-warmwasserDer duale Betrieb mit einer Gas-, Öl- oder Palletheizung ist vorstellbar. Technisch funktioniert dies durch die Verbindung der Heizung mit dem Wärmespeicher der Solaranlage-Heizung. Der Wärmetauscher des Speichers erwärmt dann bei Bedarf das gespeicherte Wasser auf die benötigte Temperatur. Das wohl effizienteste System, welches heute auf dem Markt zu finden ist, ist die Kombination von Solarthermie mit einer Wärmepumpe. Die Wärmepumpe speichert dann das gewonnene Warmwasser im Erdreich. Ein nahezu unbegrenzter Speicher mit wenig Verlust. Bei Bedarf wird das Wasser dann wieder nach oben gepumpt, um es den Verbrauchern zur Verfügung zu stellen.

Angebote erhalten